Volltextsuche


Publius Vergilius Maro - Zitate



"Fata viam invenient."

Das Schicksal findet seinen Weg.




"Non ignara mali, miseris succurrere disco."

Unglück lehrte mich, den Unglücklichen zu helfen.




"Omnia vincit amor."

Die Liebe besiegt alles.



"Vox faucibus haesit."

Da blieb die Stimme im Halse stecken.




"Me, me, adsum, qui feci!"

Ich, ich, ich bin es, der es getan hat!




"Improbe amor, quid non mortalia pectora cogis!"

Unersättliche Liebe, zu was treibst du die unsterblichen Herzen!




"Varium et mutabile semper femina."

Die Frau ist immer anders und wechselhaft.




"Labor omnia vincit."

(Harte) Arbeit siegt immer.




"Exoriare aliquis nostris ex ossibus ultor!"

Aus unseren Knochen soll ein Rächer entstehen!




"Tu regere imperio populos, romane, memento, pacique imponiere morem, parcere subiectis et debellare superbos."

Römer, denke daran mit deiner Herrschaft die Völker zu regieren, den Frieden mit römischer Lebensart zu verbreiten, die Besiegten zu schonen und die Hochmütigen zu vernichten.




"Aliena vitia in oculis habemus, a tergo nostra."

Fremde Laster haben wir in den Augen, unsere eigenen im Rücken.




"Maneat nostros ea cura nepotes."

Diese Sorge soll unsere Enkel erwarten.




"Omnia fert aetas, animum quoque."

Das Alter nimmt uns alles, sogar den Verstand.