Volltextsuche


Zitate über den Tod



"Memento mori"

Gedenke, dass du sterben wirst.




"Quod sumus, hoc eritis. Fuimos quandoque, quod estis."

Was wir sind, werdet ihr sein. Was ihr seid, waren wir einst.

Spruch auf einem römischen Grab.




"Poenam no sentio mortis. Poena fuit vita, requies mihi morte parata est."

Ich spüre nicht die Strafe des Todes. Die Strafe war das Leben, der Tod hat mir Erlösung gebracht.

Grabspruch



"Vos qui transitis..."

Ihr, die ihr vorübergeht.

Es war üblich, die Lebenden auf den Grabsteinen anzusprechen.




"S.T.T.L. Sid tibi terra levis"

Die Erde sei dir leicht.

Grabspruch




"Respice, lector, in nihil ab nihilo quam cito recidimos."

Bedenke Leser, wie schnell wir vom Nichts ins Nichts zurückkehren.

Grabspruch




"Memento homo, quia es ex pulvere et in pulverem reverteris."

Mensch, erinnere dich, dass du aus Staub bist und wieder Staub werden wirst.




"Leti mille repente viae."

Schnell führen tausende Wege in den Tod.




"Sed omnes una manet nox et calcanda semel via leti."

Doch alle erwartet die eine Nacht und der Weg des Todes, den man nur einmal betritt.




"Serius aut citius sedem properamus in unam."

Ob langsam oder schnell: Wir gehen alle zu dem selben Ruhesitz.




"Mors certa, hora incerta."

Der Tod ist sicher, nur die Stunde ist ungewiss.




"Contra vim mortis non est medicamen in hortis."

Gegen den Tod des Menschen gibt es kein Medikament.




"Non mortem timemus, sed cogitationem mortis."

Wir fürchten nicht den Tod, sondern nur die Vorstellung des Todes

Seneca




"Requiescat in pace."

R.I.P. Ruhe in Frieden.